How To: Setup DropBox on your NAS or shared network drive

Advertisement:

Tutorial: So richtest du Dropbox auf einem Netzwerkpfad ein

Du hast einen Netzwerkspeicher (NAS) zu Hause oder im Büro und möchtest darauf Dropbox einrichten? Die Dekstop-App von Dropbox sieht es leider nicht vor, dass der Dropbox-Ordner woanders, als auf deinem eigenen Rechner liegt. Sie erlaubt dir erst gar nicht, einen Netzwerkpfad als Ziel-Ordner für Dropbox auszuwählen.

Der Dienst Dropbox ist ein allseits beliebtes Tool, um Dateien “in der Cloud” zu speichern und von überall aus zugänglich zu machen. Neben Apps für die gängigen mobilen Betriebssysteme gibt es auch Desktop-Apps für Mac oder PCs. Das Speichern der Dropbox-Dateien auf einem zentralen Netzwerkspeicher, wie z.B. der WD My Cloud EX4 (Affiliate-Link), die ich zu Hause nutze, hat einige Vorteile: So sind die Dateien nicht nur auf den Dropbox-Servern gesichert, sondern eben auch auf deinem NAS. Auf das NAS kannst du nämlich mit allen Laptops, PCs oder MACs daheim oder im Büro zugreifen. Wenn hier der Dropbox-Ordner liegt, musst du die Dateien nicht auf jedes Gerät einzeln synchronisieren und sparst so lokalen Speicherplatz.

Meine WD My Cloud EX4 hat systemseitig eine eigenen Dropbox-App, die auf dem NAS die Dropbox einrichtet und damit synchronisiert bzw. synchronisieren sollte. Der größte Vorteil dabei ist: die Synchronisierung läuft nach einem vorgegebenen Intervall, ohne dass ein PC, Laptop oder Mac im Netzwerk angemeldet ist. Eben vollständig unabhängig.

Seit einem Update im Juli funktioniert die App für das NAS aber nicht mehr richtig: Sie lädt zwar Änderungen aus der Cloud herunter, wenn ich zum Beispiel von unterwegs Dateien dort ablege oder lösche. Leider funktioniert aber die Gegenrichtung nicht mehr: Wenn ich Dateien auf dem NAS-Dropbox-Ordner ändere oder lösche, wird dies nicht mehr in Richtung Cloud geändert.

Das ist für mich ziemlich ärgerlich, da ich alle meine Fotos vom Smartphone automatisch in die Dropbox hochlade. Diese überarbeite ich dann manchmal am PC und speichere sie neu ab. Die geänderten Fotos hätte ich dann gerne auch wieder auf meinem Handy. Was bisher einwandfrei lief, funktioniert seit diesem Systemupdate der WD MyCloud nicht mehr.

Supertoll. Wieder mal ein Software-Bug, der nirgendwo dokumentiert ist und um den sich scheinbar niemand kümmert. In den Foren war nichts wirklich zu finden – vermutlich bin ich der einzige Mensch auf der Welt, bei dem die WD My Cloud-App streikt – oder der sie nutzt. Deshalb musste ich ein wenig rumgoogeln um eine andere, adäquate Lösung zu finden. Diese funktioniert sogar auf anderen NAS-Systemen z.B. von Synology o.ä. Da die Lösung die Desktop-App “austrickst” geht sie auf jedem NAS, benötigt aber leider trotzdem ein im Netzwerk und an das NAS angeschlossenes Gerät.

So trickst du Dropbox aus und installierst sie auf einem Netzwerkpfad

Alles was du dafür brauchst ist eine zweite Festplatte bzw. eine zweite Festplattenpartition. Um Dropbox nämlich vorzugaukeln, dass sie auf einem lokalen Laufwerk installiert ist, wirst du nämlich genau das zunächst tun.

1. Laufwerksbuchstaben für das Ziel ändern

Du hast dir sicher schon überlegt, auf welchem Laufwerksbuchstaben deine Dropbox auf dem NAS liegen soll. Gehe unter Windows in die Datenträgerverwaltung und ändere die Laufwerksbuchstaben. Sollte das NAS schon unter dem Laufwerksbuchstaben verbunden sein, muss dieser zunächst auf irgend etwas anderes geändert werden. Dann suchst du dir eine Festplattenpartition, die du auf den Laufwerksbuchstaben änderst, wo deine Dropbox später im NAS liegen soll.


Um es an einem praktischen Beispiel zu erklären: Die Dropbox soll auf dem NAS liegen und hier den Pfad N:\Dropbox haben. Ist das NAS bereits schon irgendwie dem Laufwerk N: zugeordnet, musst du diese Zuordnung erst vorübergehend ändern (z.B. in T:).

Im Datenträgerverwaltungstool unter Windows änderst du dann eine der lokalen Festplattenpartitionen in das Laufwerk N:\. Dazu klickst einfach auf das gewünschte Laufwerk mit der rechten Maustaste, wählst “Laufwerkbuchstaben ändern”, wählst N:\ aus und klickst ok. Achtung: Die kannst den Buchstaben von Laufwerk C:\ (der Windows-Partition) sowie von allen “versteckten” Laufwerkspartitionen nicht ändern.

screenshot_datentraegerverwaltung_kontextmenue

2. Dropbox installieren

Nun kannst du Die Dropbox-Desktop-App installieren. Wähle als Speicherort für die Dropbox das Laufwerk aus Schritt 1 aus. Hier wird dann automatisch ein Unterordner “Dropbox” erstellt, es sei denn, du gibst etwas anderes an.

Wenn das Installationstool dich dannach fragt, gib deinen Benutzernamen und Passwort an. Dropbox fängt dann sofort an, die Daten aus der Cloud herunter zu laden. Musst du aber nicht, du willst die ja sowieso woanders haben. Also brich die Synchronisation ruhig ab.

Dann beende Dropbox mit einem Rechtsklick auf das Benachrichtigungssymbol neben der Uhrzeit und “beenden”. Es ist wichtig, dass für den nächsten Schritt die Dropbox-App nicht mehr läuft!

3. Laufwerke wieder ändern und NAS als Laufverk verbinden

Jetzt kannst du in der Datenträgerverwaltung deiner lokalen Festplatte wieder ihren ursprünglichen Laufwerksbuchstaben zuordnen. Sollte das nicht möglich sein, musst du Windows neu starten. Aber denke beim Neustart daran, die Dropbox-App wieder zu beenden.


Jetzt verbindest du die Freigabe auf dem NAS mit dem entsprechenden Laufwerksbuchstaben, in dem du die Dropbox haben wolltest. Das geht entweder direkt mit einem Rechtsklick auf den Freigabeordner und dem Punkt “als Netzlaufwerk verbinden” oder indem du im Explorer zum Freigabeordner wechselst und dort über das Menü “Extras” ihn verbindest. Oder ganz von Hand “Mit Netzlaufwerk verbinden” auswählst und dann den Pfad zum Netzlaufwerk manuell eingibst.

Wichtig: Du solltest die Option “Verbindung bei Anmeldung wiederherstellen” aktiviert haben, damit Windows bei jedem Start diesen Pfad immer zuordnet.

Nun erstellst du im Freigabeordner noch den Unterordner, in dem deine Dropbox “installiert” wurde (im Standard “Dropbox”). Wenn du nun die Dropbox-App startest, synchronisiert es die ganzen Dateien aufs NAS.

Wenn das NAS einmal nicht erreichbar ist

Sollte das NAS einmal nicht verfügbar sein, weil du zum Beispiel mit deinem Laptop nicht im Heimnetzwerk bist, oder das NAS gerade ausgeschaltet ist, kannst du über die Desktop-App nicht darauf zugreifen (sollte klar sein). Die Dropbox-App gibt dir auch bescheid, dass sie den Ordner nicht finden kann und fragt dich, ob du den Dropbox-Ordner neu zuordnen willst. Aber nein: Das willst du nicht. Also einfach auf “abbrechen” klicken und eben mal auf die Dropbox verzichten. Wenn du was unterwegs etwas aus der Dropbox benötigst, kannst du dir die Dateien ja jederzeit auch über die Dropbox-Webseite holen. Ist zwar nicht so komfortabel, aber geht auch.

Like this post? Share it!
Advertisement:

7 thoughts on “How To: Setup DropBox on your NAS or shared network drive

  1. Works very well. But you do not need to make the partition on your main drive. Just hooking up a USB drive is sufficient because dropbox allows you to move its folder to USB drives.
    – So rename the USB drive to the drive letter you plan to use as your network drive
    – activate dropbox and immediately close it when it start syncing
    – rename the USB again to its old name
    – mount your network folder with that name
    – I also moved the dropbox system file from the USB drive to the network folder
    – restart dropbox and it will treat the new drive letter as before and start using it as you want.

      • and for robst,
        thank you very much for a brilliant idea
        i was frustrated and had already urged my wife to switch to 1 drive or google, but she wouldn’t moved
        so, you’re kind of saved my marriage ;)

    • Hi girardelli,
      i tried it and it worked but only with the
      properly sized external drive (i used seagate 1 TB)
      my first attempt was with a old 256 MB microsoft thumb drive (flash disk) and it didn’t work
      i’m not sure if the size was the issue (i set the small thumb drive as NTFS)
      but since it’s working i didn’t made more attempts :D
      thanks for the tips it helped a lot not to have to resize the partition of my OS drive

  2. samyandreas says:

    Hello
    I did try this method. It worked (from renaming and so on. to connecting the new Dropbox on the network folder)
    BUT Dropbox is saying : No access to Dropbox folder.
    And it does not synchronize anything.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>